NEUES

08.04.2020

Gesichtsmasken für den guten Zweck

Eigentlich schreibt Elke Pistor erfolgreich Kriminalromane, doch zur Zeit ist ihr nicht nach literarischem Mord zumute. Die Kölnerin mit dem Herz am richtigen Fleck näht seit neuestem Gesichtsmasken und das auch noch für den guten Zweck. Heute wurden die StreetworkerInnen der OASE und der Diakonie Michaelshoven und Schwester Christina vom Gubbio, die täglich fürs Kölner Strassennetz unterwegs sind, mit den schönen Masken ausgestattet – und als nächstes kommen die Leute auf der Straße dran. Und: Die Einnahmen der Maskenproduktion gehen zugunsten des Kölner Straßennetzes. Denn Elke Pistor näht weiter, der erste Schwung ist bereits in der Post. Wir sagen Danke für diese tolle Idee!

 

 

Fotos: Christina Bacher

14.02.2021

D'r Zoch kütt!

Auch die OASE ist mit zwei Wagen dabei, wenn es heute auf YouTube heißt "De Zoch kütt!" Wir fordern – zur Musik von Decke Trumm – mehr "Öffentliche Toiletten" und "Wohnraum für Alle". Danke, Harald und Daniel, für diese tolle...[mehr]

12.02.2021

Anzeigentausch mit der Stadtrevue

In der Krise gemeinsam Druck machen - so geht das! Danke @stadtrevue für diese grandiose Idee des Anzeigentausch und dass Ihr Haltung für die gute Sache zeigt! @stadtrevue @insp_agram @oase_koeln #armut #kritischerjournalismus...[mehr]

29.01.2021

Danke für die Spende!

Heute hat die Kölner Krimiautorin Elke Pistor Geburtstag. Höchste Zeit, sich für die tolle Spendenaktion zu bedanken, die die umtriebige Autorin neben Bücherschreiben und Hausrenovierung angeleiert hat: Die Abgabe von liebevoll...[mehr]