NEUES

06.02.2017

Gute Stimmung bei Loss mer singe in der OASE

Wieder mal ist es der Mitsing-Initiative Loss mer singe um Moderator Harald van Bonn gelungen, in der OASE für glänzende Augen, rauhe Kehlen und glückliche Gesichter zu sorgen. Am 5.2.2017 waren die jecken Sängerinnen und Sänger mit den neuen Liedern der Session im Gepäck in der Anlaufstelle für Wohnungslose zum alkoholfreien Einsingen zu Gast. Und wie bereits in der letzten Session voteten die OASE-Besucher ganz anders als das herkömmliche Kneipenpublikum: Während nämlich die neuen Lieder von Querbeat, Miljö und Kasalla mal eben kurzerhand nur im Mittelfeld landeten, wählte man „Schön, dat mir noch zesamme sin“ von den Bläck Fööss auf Platz 1. Auf der Zwei landeten die kölschen Rockabilly-Mädels von Rockemarieche, auf Drei die Paveier. Dass die Stimmung über Stunden bombig war, war auch dem Auftritt der „Singe und drinke“- Band um Andreas Münzel zu verdanken, der zu Beginn einheizte. Ihm und den Kneipen Essers, Mollwitz, Oma Kleinmann und Gaffel am Dom, die extra für die OASE Essensgutscheine zur Verlosung zur Verfügung gestellt hatten, sei herzlich gedankt. Wie überhaupt dem gesamten Loss mer singe-Team – Ihr seid die Besten!!!! (cb)

Fotos: Daniel Steh

10.04.2017

Tagung deutschsprachiger Strassenzeitungen

Austausch unter Kollegen, die Workshops zu speziellen Themen und eine fabelhafte Graffity-StadtfĂĽhrung mit KidCrow machten die Tagung deutschsprachiger Strassenzeitungen in NĂĽrnberg zu einer runden Sache. Auch der DRAUSSENSEITER...[mehr]

06.04.2017

K(l)ein Zuhause – Ein ganzes Heft zum Wohnraum

Die April-Ausgabe wird ab sofort auf der Straße verkauft – die Abonnenten hatten das Heft schon die Tage im Briefkasten. Diesmal geht es um verschiedenste kleine Räume und ihre Funktionen. Zum Beispiel um die Wohnboxen von Sven...[mehr]

02.03.2017

Der Unglaubliche Heinz im Interview

Eine Gruppe Stadtführer Sozialer Stadtrundgänge aus der Schweiz kam letztens in Düsseldorf und Köln vorbei, um sich die Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe vor Ort anzuschauen und mit den Kollegen ins Gespräch zu kommen – wir...[mehr]